Fotografie Fernkurs

Foto Forum Bonn

Die Weiterbildungs-Plattform für Profis und Enthusiasten

Bilder lieben lernen

Viele technische Fragen kann man mit Blogs und Tutorials beantworten. Wenn du aber qualifiziertes Feedback zu deinen Bildern wünschst und ein tieferes Verständnis von Fotografie entwickeln möchtest, ist das Foto Forum Bonn genau das Richtige für dich. Hier erhältst du die Informationen über technische Neuentwicklungen, Trends in der Foto-Kunst und Inspirationen aus Geschichte und Gegenwart für deine fotografische Arbeit. Entdecke mit dem Foto Forum Bonn neu die Freude an Fotografie!

Fotografen-Café

Das Fotografen-Café bietet dir die Möglichkeit, Menschen aus dem Foto Forum Bonn kennen zu lernen sowie eine kostenlose und bei Bedarf eine professionelle Besprechung deiner Bilder. Melde dich in dem Fall bitte unbedingt vorher an und schreib mir, in welchem Format du die Bilder mitbringst. Möglich ist die Präsenation auf einem Tablet oder in gedruckter Form. Wähle vorab bitte maximal 20 Bilder aus. Aber natürlich kannst du auch ohne Bilder kommen und einfach den guten Kaffee genießen.

Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich! Komm einfach mal vorbei!

 

Das nächste Fotografen-Café findet am 20. September 2019 um 16.30 Uhr im Café Kurt in Poppelsdorf statt.

Fragen rund um das Foto Forum Bonn

Was bietet das Forum?

 

Alle 14 Tage gibt es ein Foren-Treffen (außer in den Ferien des Landes NRW). Dort erfahren die Forenteilnehmer alle wichtigen Entwicklungen in der Fotografie - technisch und künstlerisch. Darüber hinaus bereite ich für die Treffen immer ein Thema vor, das intensiver behandelt wird, wobei auch hier Themen aus der Geschichte sich mit Tipps zur Bildbearbeitung und Bildgestaltung abwechseln. Manchmal stellen Teilnehmer eigene Fotoprojekte in der Gruppe vor, und ein wichtiges Standbein sind die Besprechungen bekannter Fotografen. Darüber hinaus gibt es gemeinsame  Besuche von Fotoausstellungen und natürlich Beratung bei allen Fragen rund um die Fotografie. Das Foto Forum Bonn stellt damit eine einmalige Informations- und Inspirationsquelle für Profis und begeisterte Amateure dar.

 

 

Wie hoch ist der Teilnehmerbeitrag ?

 

35,70€ pro Monat incl. MwSt. Darin sind die Treffen enthalten. Nicht enthalten sind ggf. gemeinsame Ausstellungsbesuche, eigene Ausstellungen etc...

 

 

Gibt es Kündigungsfristen?

 

Es gibt eine Kündigungsfrist von einem Monat.

 

 

 

Wann kann ich einsteigen?

 

Jederzeit! Melde dich einfach über das Kontaktformular, wenn du einen Termin für einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperabend ausmachen möchtest. Die Termine für das nächste Foren-Treffen findest du in unserem Terminkalender.

 

 

Brauche ich eine bestimmte Kamera?

 

Nein, ein Smartphone genügt grundsätzlich. Im Laufe der Zeit wirst du vermutlich immer genauer heraus finden, wo deine fotografischen Schwerpunkte liegen und kannst die Ausrüstung bei Bedarf anpassen. Es gibt in den Kursen aber kein "Wettrüsten", weil es allen nur auf die Ergebnisse ankommt.

 

 

Woher weiß ich, ob ich schon weit genug bin?

 

Wer Freude an Fotografie hat, ist hier richtig! Technische Grundlagen werden allerdings im Forum selbst nicht behandelt. Dazu erhalten Foren-Mitglieder aber kostenlosen Zugang zu allen Sonder-Veranstaltungen und erhalten Tipps für interessante Blogs, Zeitschriften oder Kanäle. Durch dieses offene Konzept kann jeder sich genau dort weiterbilden, wo er Lücken sieht bzw. im Laufe der Zeit entdeckt. Das Foto Forum Bonn bietet damit die Rund-um-Versorgung für alle, die sich fotografisch weiter entwickeln wollen. Ganz egal auf welchem Level.

Foto: Dirk Bachmann


stimmen der teilnehmer

"Die Kurstreffen mit anderen ambitionierten Hobby-Fotografen haben mir, seit ich die Fotoakademie Bonn besuche, unzählige neue Impulse für die Konzeption und Umsetzung meiner Bilder gegeben. Die konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge durch Jochen und die anderen Kursteilnehmer führen zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den eigenen Fotos. Dabei wird nicht nur besprochen, wie das jeweilige Thema technisch und bildgestalterisch besser umgesetzt werden könnte, sondern auch hinterfragt, wie anerkannte Fotografen sich dem jeweiligen Genre genähert haben. Für den Kursteilnehmer bedeutet das, dass er nicht nur seine Fähigkeiten im Kamerahandling, fotografischen Sehen und in der Bildbearbeitung massiv verbessern kann, sondern nebenbei auch noch einen interessanten und sehr umfangreichen Überblick über die historische und kunstgeschichtliche Entwicklung der Fotografie erhält. Vorträge von Experten unterschiedlicher Schwerpunkte, Reisen zu Ausstellungen im In- und Ausland sowie Kurstage zu bestimmten Genres wie Porträt- oder Food-Fotografie sind ebenfalls fester Bestandteil des Angebots der Fotoakademie, die ich regelmäßig nutze. Besonders gefällt mir der modulartigen Aufbau des Hausaufgabenkatalogs, der es erlaubt, das eigene Können speziell in dem Themenbereich zu verbessern, der von besonderem persönlichem Interesse ist. So wird jemand der gerne Porträts machen möchte also nicht genötigt, Architektur zu fotografieren, dafür aber wunderbar bei der Verwirklichung seiner fotografischen Wünsche an die Hand genommen und schrittweise zum Erfolg geführt. Meiner Ansicht nach sind solche Lernziele in den gängigen Wochenend-Kursen anderer Anbieter nicht zu erreichen."

Britta E.

 

 

"Über eine sehr fundierten Ausbildung in den technischen und gestalterischen Elementen der Fotografie hinaus bietet die Fotoakademie Bonn mir die Möglichkeit, mich persönlich weiter zu entwickeln und so meinen eigenen fotografischen Stil zu erschaffen. Eine so tiefgehende Lehre der Fotografie habe ich bisher nur bei universitären Einrichtungen gesehen. Aufgrund des flexiblen Zeitansatzes ist das Lernen auch berufsbegleitend gut machbar."

Thomas Westerschulte

 

 

"Die fotoakademie Bonn besuche ich nun schon seit über zwei Jahren und bin immer noch begeistert. Das Angebot ist anspruchsvoll und abwechslungsreich. Für Jeden mit Spaß an Fotografie - ob als Hobby oder beruflich - ist meiner Erfahrung nach Etwas dabei : Ich persönlich konnte mein technisches Wissen rund um die Fotografie erweitern und auch die Praxisübungen haben mir viel gebracht. Da mir neben Beruf und Familie wenig Zeit für mein Hobby bleibt, sind für mich die alle zwei Wochen stattfindenden Seminare ideal. Aber auch die Workshops, Vorträge und Ausstellungsbesuche finde ich eine super Ergänzung. Sie motivieren mich immer wieder aufs Neue. Ein ganz großes Lob an Jochen für sein Fachwissen und Engagement."

Iris K.

 

 

"Hervorragendes Angebot. Lässt individualisiertes Lernen zu und führt detailreich und gründlich in die Themen der Fotografie ein. Es gibt für jeden Anspruch das passende Lernfeld. Toll sind auch die ergänzenden Angebote zu den Kursen (Ausstellungsbesuche, Themenabende etc.)."

Rolf B.

 

 

"Ich finde vor allem die Möglichkeiten toll, das Studio mit Lichtanlage und den Druckerraum zu nutzen."

Julia E.


 

"Abgesehen davon, dass Jochen die Grundlagen der Fotografie in seinem Basiskurs gut nachvollziehbar und kurzweilig präsentiert, bietet die Fotoakademie gegenüber den diversen Einsteigerseminaren, die ich bisher kennengelernt habe, den großen Vorteil, dass ich mich „zwinge“, am Ball bzw. der Kamera zu bleiben. Das Aufgabenkonzept motiviert mich, regelmäßig nach meiner Kamera zu greifen, den Umgang mit ihr zu trainieren und mich mit der Fotografie inklusiver der anschließenden Bildbearbeitung zu beschäftigen. Das Besprechen der eigenen Fotos sowie der der übrigen Kursteilnehmer trägt dabei ebenfalls zur persönlichen Weiterentwicklung bei. Ohne die praktischen Aufgaben, die jeder Teilnehmer individuell je nach persönlichen Interessen von Jochen erhält, würde dies bei mir anders verlaufen. Positiv erwähnt sei darüber hinaus das große Engagement Jochens, seine Begeisterung für die Fotografie auch im Rahmen gemeinsamer Ausstellungsbesuche, Workshops, Vorträge usw. an die Studenten der Fotoakademie weiterzugeben. Weiter so!"

Silke F.

 

 

"Jochen bietet eine individuelle Förderung an, was ich sehr hoch schätze."

Agija K.

 

 

"Schön finde ich, dass man eine ganz andere Art zu Fotografieren lernt: Nämlich nicht, ein zufälliges Motiv, das einem gefällt, festzuhalten, sondern sich zu einer bestimmten Aufgabe oder einem bestimmten Thema ein Konzept zu machen und das dazu passende Motiv gezielt zu suchen oder sogar aufzubauen. Dadurch lernt man ziemlich viel und wagt sich auch an Projekte, auf die man selber nicht gekommen wäre. Immer wieder überraschend, wenn man dabei feststellt, was einem in der Fotografie eigentlich liegt und was doch nicht so."

Sabine Luft

 

 

"Als langjähriger und engagierter Besucher der Fotoakademie kann ich dieses Institut und damit vor allen Dingen seinen Gründer Jochen Weinand nur empfehlen. Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, für alle Fotobegeisterten gibt es hier spannende und nützliche Angebote. Und das zu erschwinglichen Preisen. Ich besuche seit geraumer Zeit den Leistungskurs. Hier treffe ich mich mit Leuten, die fotografische Themen intensiv besprechen und eigene Projekte vorstellen. Jochen Weinand wirkt in diesem Kreise vor allem als Moderator. Wobei er regelmäßig auch theoretische Beiträge einflicht, die man sonst kaum in der Dichte und Fachkenntnis vermittelt bekommt. Willkommener Zusatznutzen: Jeder Teilnehmer erhält die Kurzreferate von Jochen Weinand als Skript per mail zugesandt. Zum Nachlesen und Ablegen."

Joachim Müller-Klink